2019

Textbausteine

Textbausteine "Nachweis zur Eignung nach RAL-GZ 961"

Download PDF
Datum: 03 /2019

In der Broschüre "Textbausteine - Nachweis zur Eignung nach RAL-GZ 961" wird dargestellt, wie Auftraggeber und Ingenieurbüros, die sich dieses Systems der vorwettbewerblichen Eignungsprüfung bedienen, die Forderung nach Eignungsnachweis und Gütesicherung in ihren Bekanntmachungen und in ihren Ausschreibungsunterlagen verankern.

 

 

Die Gütesicherung Kanalbau RAL-GZ 961 ist ein von Auftraggebern und Auftragnehmern eingeführtes System zur Eignungsprüfung der Bieter im Vergabeverfahren und zur Sicherstellung einer systematischen Gütesicherung bei Ausführung der Leistungen. Bieter weisen mit Erfüllung der Anforderungen der Güte- und Prüfbestimmungen RAL-GZ 961 ihre besondere fachtechnische Qualifikation (Fachkunde, technische Leistungsfähigkeit und vertragliche Zuverlässigkeit) im Sinne §6 (3) der VOB/A nach.

 

In der Vergabepraxis hat es sich als rechtssicher und geeignet erwiesen, die Formulierung „Nachweis zur Eignung nach RAL-GZ 961“ an drei Stellen
einzupassen, in die:

  1. Vergabebekanntmachung,
  2. Aufforderung zur Angebotsabgabe,
  3. Teilnahmebedingungen.

 

Zusätzlich sind die vertraglichen Belange der Gütesicherung während der Ausführung der Werkleistungen gesondert an einer vierten Stelle einzustellen unter:

  4. Besondere Vertragsbedingungen.


Die Formulierungsvorschläge "Nachweis zur Eignung nach RAL-GZ 961" können weitestgehend analog auf andere länderspezifische, bzw. kommunale Vergabehandbücher übertragen werden, z.B.:
- VHB Bayern - Handbuch für die Vergabe und Durchführung von Bauleistungen durch Behörden des Freistaates Bayern,
- KVHB-Bau - Kommunales Vergabehandbuch für Bauleistungen Baden-Württemberg.


Zusätzliche Hinweise zur Formulierung der Anforderungen finden Sie unter:  http://kanalbau.com/de/auftragsvergabe.html